Visuelle Effekte

Karin SchloßVideowissen

Visuelle Effekte (VFX) sind die verschiedenen Techniken und Technologien, die zur Erstellung und Bearbeitung von Bildern, Videos und Animationen in Film, Fernsehen und Videospielen verwendet werden. Sie können verwendet werden, um Live-Action-Filmmaterial zu verbessern, komplett computergenerierte Umgebungen, Charaktere und Kreaturen zu schaffen und realistische physikalische Phänomene wie Explosionen, Feuer und Wasser zu simulieren.

Einige gängige Arten von visuellen Effekten sind:

  • Compositing: Das Kombinieren mehrerer Bilder oder Videos, um ein einziges Bild oder eine Sequenz zu erstellen.
  • Bewegte Grafiken: Mit Hilfe von Animationen und computergenerierten Bildern (CGI) werden bewegte Grafiken erstellt, z. B. Titelsequenzen, Text auf dem Bildschirm und Oberfl√§chenelemente.
  • Matte Painting: Erstellen eines gemalten oder fotografischen Hintergrunds und Zusammensetzen mit Live-Action-Filmmaterial, um eine weitl√§ufige Umgebung, wie z. B. eine Stadt oder eine Landschaft, zu schaffen.
  • 3D-Modellierung und -Animation: Erstellen und Animieren von computergenerierten 3D-Objekten, Charakteren und Umgebungen.
  • Partikel und Simulationen: Realistische physikalische Simulationen wie Explosionen, Feuer, Rauch und Wasser erstellen.
  • Keying und Greenscreen: Entfernen des Hintergrunds einer Aufnahme und Ersetzen durch ein anderes Bild oder Video, so dass die Schauspieler/innen in verschiedene Umgebungen eingef√ľgt werden k√∂nnen.

Visuelle Effekte sind ein wichtiger Teil des Filmprozesses und können den visuellen Reiz und den Realismus einer Produktion erheblich steigern.

Logo Lucky7even Video und Filmproduktion in M√ľnchen

Video- und Filmproduktion in M√ľnchen. Norbert Dobeleit.
Fon
: 49 (0)89 680935-0
E-Mail: info@lucky7even.de